Große Ecuador Rundreise

14 Tage Studienreise mit optionaler Galapagos Inseln Verlängerung

Entdecken Sie eines der abwechslungsreichsten Länder Südamerikas: Ecuador mit seinen beeindruckenden Naturlandschaften und Kulturen. Lernen Sie die Kolonialstädte Quito und Cuenca kennen, wandern Sie im Norden durch eine eindrucksvolle Seenlandschaft und entspannen Sie in Thermen inmitten des Bergnebelwaldes. Erkunden Sie den Pastaza-Canyon mit seinen unzähligen Wasserfällen und wandern Sie am Fuße des Chimborazos, dem größten Vulkan des Landes. In den Anden erwartet Sie die berühmte Zugfahrt, indigene Dörfer, bunte Märkte und Ecuadors größte Inkastätte. Reiten oder wandern Sie im Süden des Landes in der schönen Berglandschaft und unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch Mangrovenwälder.

Unsere Leistungen:

+ Reisebeginn täglich möglich

+ ab 2 Personen

+ garantierte Durchführung der Reise

 

Im Preis immer inklusive:

+ Privater Transport inklusive aller Flughafen Transfers

+ Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise

+ Übernachtungen: in den Städten in ausgewählten Hotels, auf dem Land in sehr gepflegten Resorts, Haciendas oder Pensionen

+ Mahlzeiten laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen oder Lunchbox, A = Abendessen)

+ Alle Ausflüge, Aktivitäten, Besichtigungen gemäß Reiseverlauf

+ Alle Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf

+ 24 Stunden deutschsprachiger Ansprechpartner von advenation - adventure locations

Reiseverlauf - große Ecuador Rundreise

Reisetag 1 - Quito

Sie kommen in der Hauptstadt Ecuadors auf 2.850 m Höhe an und werden in Ihre Unterkunft in der Neustadt gebracht. Anschließend erwartet Sie ein Stadtrundgang. Quito, eine der ältesten Städte Südamerikas, ist zugleich eine der wenigen Städte, die zahlreiche Baudenkmäler und unermessliche Kunstschätze der spanischen Kolonialzeit bewahren konnte. Die Altstadt wurde von der UNESCO 1978 zum Weltkulturerbe ernannt. Sie schlendern durch das koloniale Zentrum und besichtigen die bedeutendsten Kirchen, Bauten und Plätze. Vom Hügel Itchimbia genießen Sie ein überwältigendes Panorama über die langgezogene Stadt und die umliegenden, zum Teil schneebedeckten, Vulkane. (-/-/-)

Reisetag 2 - Region Otavalo & Cuicocha

Abwechslungsreiche Landschaften mit tiefeingeschnittenen Tälern und hohen Berggipfeln säumen den Weg nach Otavalo. Besuchen Sie rund um Otavalo die kleinen Handwerksdörfer wie Peguche und Ilumán. Am Nachmittag fahren Sie zum idyllischen Kratersee Cuicocha, wo Sie entlang des Kraterrandes eine einfache Wanderung unternehmen. (F/-/-)

Reisetag 3 - El Angel Naturschutzgebiet

Die Reise führt zunächst in das tropisch trockene Chota-Tal, in dem sich eine Enklave afroecuadorianischer Kultur inmitten der Anden befindet. Von hier geht es weiter in das einmalige Naturschutzgebiet El Angel. Soweit das Auge reicht, ist das Hochland von den „frailejones“, bis zu 4 m hohen Schopfpflanzen, übersät. Sie wandern durch zauberhafte Vegetation, bis Sie zu einer schönen Lagune kommen. (F/-/-)

Reisetag 4 - Markt von Otavalo und Lagune Mojanda

Nach dem Frühstück kehren Sie in die Stadt Otavalo zurück, deren Indiomarkt der bedeutendste Südamerikas ist. Auf der „Plaza de Ponchos“ finden Sie eine Auswahl an originellem Kunsthandwerk wie z. B. Schmuck, Keramik, Gemälde und Webartikel. Anschließend machen Sie einen Abstecher zur Lagune Mojanda, um dort eine kurze Wanderung zu unternehmen. (F/-/-)

Reisetag 5 - Region Cayambe und Papallacta Thermalquellen

In der Früh geht es zunächst zu einer Rosenplantage und anschließend zum Äquatordenkmal Quitsa-To. Hier erfahren Sie, wie die Indiokulturen der ecuadorianischen Anden schon vor 1000 Jahren die Lage des Äquators genau bestimmten. Daraufhin setzen Sie die Fahrt zu den herrlichen Thermen von Papallacta fort. Dort haben Sie die Gelegenheit, in der Umgebung zu wandern oder sich in den Thermalbädern zu entspannen. (F/-/-)

Reisetag 6 - Die Route der Wasserfälle

Nach dem Frühstück reisen Sie Richtung Amazonas und dann nach Süden, um die Wasserfallroute entlang der spektakulären Pastaza Schlucht kennenzulernen. In Rio Verde unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum tosenden Wasserfall “Pailon del Diablo” (Teufelspfanne). Anschließend geht es weiter durch grüne Berglandschaft in den Wallfahrtsort Baños. (F/-/-)

Reisetag 7 - Vulkan Chimborazo

Die Reise geht weiter zum höchsten Vulkan Ecuadors, dem Chimborazo (6.310 m). Sie durchqueren den Arenal, eine wüstenartige Landschaft, und treffen auf Herden von scheuen Vicuñas. Auf Wunsch können Sie eine kurze Wanderung zur Edward Whymper-Hütte auf 5.000 m unternehmen. Anschließend lassen Sie den Vulkan hinter sich, der bereits Humboldt begeisterte, und übernachten heute in Riobamba. (F/-/-)

Reisetag 8 - Zugfahrt Nariz del Diablo & Ingapirca Ruinen

Morgens steht die berühmte Zugfahrt über die Teufelsnase auf dem Programm. Von Alausi fährt der Zug im Zick-Zack hinunter bis zur kleinen Station Sibambe. Nach einem kurzen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück. Weiter geht die Reise durch schöne Gebirgslandschaften nach Ingapirca, wo Sie die größte Inkastätte Ecuadors besuchen. Sie besichtigen die schöne Tempel- und Festungsanlage und erfahren dabei viel über die Kultur der Inkas und der Cañaris. Am späten Nachmittag erreichen Sie Cuenca. (F/-/-)

Reisetag 9 - Cuenca

Heute lernen Sie die schöne Kolonialstadt Cuenca kennen, die 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt wurde. Die Uferpromenade entlang des Rio Tomebamba, die imposante Kathedrale und der tägliche Markt sind einige der Höhepunkte des Rundgangs. Des weiteren besuchen Sie eine Panamahutfabrik, wo Sie erfahren, wie die feinsten Strohhüte der Welt hergestellt werden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um durch die Stadt zu bummeln und weitere Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust zu entdecken. (F/-/-)

Reisetag 10 - Loja & Vilcabamba

Der heutige Ausflug führt Sie in die Kleinstadt Saraguro mit ihrer überwiegend indigenen Bevölkerung. Saraguro gilt als „das Land der Maiskolben und das bedeutendste indigene Zentrum von Amerika“. Das südlichste Kichwavolk Ecuadors fällt durch die schwarzen Trachten der Männer und die Kuhfleckenhüte auf. Schließlich geht es weiter nach Loja. Dort schlendern Sie durch die wunderschön restaurierte Altstadt und schließlich erwartet Sie das erholsame Tal von Vilcabamba. (F/-/-)

Reisetag 11 - Das heilige Tal von Vilcabamba

Vilcabamba ist berühmt für seine langlebigen Bewohner, die wohl reinste Luft Ecuadors und das erstklassige Mineralwasser. Der Ort lädt sowohl zu Wanderungen und Reittouren durch die beeindruckend schöne Bergwelt als auch zur Entspannung bei Wellness und Spa ein. (F/-/-)

Reisetag 12 - Goldgräberstadt Zaruma & Pazifikküste

Sie setzen ihre Reise in westliche Richtung fort und nähern sich der Küste auf einer Nebenstraße. 500 m über den Goldschürfern von Portovelo thront die eindrucksvolle Goldgräberstadt Zaruma. Erkunden Sie das Zentrum mit seinen bunten, mehrstöckigen Holzhäusern der vorletzten Jahrhundertwende und lassen Sie es sich nicht entgehen, durch die steilen Gassen zu schlendern. (F/-/-)

Reisetag 13 - Mangrovenwälder Churute & Guayaquil

Nach dem Frühstück geht es auf kurvenreichen Straßen hinunter zur Pazifikküste. Es erwartet Sie ein sehr interessanter Ausflug im Naturschutzgebiet Manglares Churute. Dort unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch Mangrovenwälder, während der Sie eine Vielzahl verschiedener Vogelarten (Reiherarten, Ibisse, Kormorane, Pelikane und Eisvögel) sehen können. Während der anschließenden Wanderung lassen sich Brüllaffen beobachten. Abends erreichen Sie die pulsierende Hafenstadt Guayaquil. (F/-/-)

Reisetag 14 - Guayaquil

Heute endet die Reise in Guayaquil. Transfer an den Flughafen. (-/-/-)

Preise, Termine - Große Ecuador Rundreise

Termine:

Reisebeginn täglich ab 2 Personen möglich, ganzjährig.

 

Preise:

Ab 2.799 Euro pro Person bei 2 Reisenden im Doppelzimmer.

 

Fluganreise:

Nicht im Preis inklusive.


Anrufen

E-Mail